Was ist eine Besetzung?

wenn ein Mensch „besetzt“ wird, dann ist ein Geist „in ihn gefahren“, genau Das ist die Erfahrung.

 Es gibt solcher Art Dämonen auch noch heute.
Ängstigen brauchst Du Dich weniger – wenn Du wie die Meisten an „on board“ nicht in diese Energien hineingehst.
Erst, wenn sich eine „Lücke“ oder sonstwas „lukratives“ zeigt, dann können solche Besetzungen auch „springen“.

 

Und Glauben brauchst Du so etwas auch nicht. „shit happens“
Und sei eifach froh, dass Du Dir mit einem Eigenschutz am effektivsten helfen kannst, dazu gehört das „nicht Glauben“.
Habe ich in dieser Art und Weise einmal erleben dürfen, wo sich eine Verstorbene auf einen „neu erworbenen Channel“ „aufgepfropft“ hat.
Diese Person war zu Lebzeiten ein entsprechender Channel und wollte anstatt der Lebenden dann weitermachen.

So kam es zu heftigen inneren Dialogen – und kaum Jemand hatte Rat und Hilfe für diesen Menschen.
Auch war das „Extrahieren“ sehr heftig, denn die „Guteste“ wollte absolut nicht „gehen“. Es brauchte meiner gesammelten Kraft und Erfahrung um diesen Menschen zu „entsetzen“.

 

Es ist durchaus möglich, dass diese Person sonst Ihren Channel zur sog. geistigen Welt, verliert. Erst Recht, wenn die „Besetzerin“, sog. „höherschwingenden Energien“ hat.
Dann reicht „Otto-Normal-Exorzist“ sowieso nicht, da sollte auch ein höherschwingendes Wesen „drangehen“.
Und wie diese Wesenheiten sich zur Wehr setzen können!

Ja, so erlebe ich es auch, wenn ich Menschen mit Besetzungen in unserer Praxis habe, welchen wir mit Depossession geholfen haben. Das „Lösen“ ist dann „Verhandlungssache“, erst Recht, wenns denn geistige Wesen sind, die nicht „das erste Mal“ solche „Spiele“ treiben.
Also sind Aufmerksamkeit und Umsicht gefragt.

Kommentar verfassen